Newsroom
Meldung vom 06.12.2018

dm entwickelt ressourcenschonenden LED-Strahler

Ausgezeichnet mit Green & Blue Building Award
Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder
Beim Technologie-Tausch möglichst viele bestehende Komponenten weiter verwenden: Dank des gemeinsam von dm, Strabag Property & Facility Services GmbH und dem Beleuchtungsspezialisten Targetti entwickelten „LED-Retrofit“-Moduls müssen die alten Leuchten bei der Umstellung auf LED nicht mehr verschrottet werden. Beim Green Building Award wurde das revolutionäre Konzept kürzlich mit dem zweiten Platz in der Kategorie „Produkt“ ausgezeichnet.

Salzburg/Wals, 6. Dezember 2018. Ein zukunftsorientierter Technologiewechsel bei dm: Nicht nur im Sortiment, sondern auch in der Energieversorgung baut das Unternehmen konsequent auf Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit Strabag Property & Facility Services GmbH und dem Beleuchtungsunternehmen Targetti konzipierte dm energiesparende LED-Deckeneinbaustrahler, die in immer mehr dm Filialen in ganz Europa zum Einsatz kommen. Das Besondere am „LED-Retrofit“-Modul ist nicht nur seine Energieeinsparung gegenüber konventionellen Strahlern um rund 45 Prozent. Beim Tausch der bestehenden Halogen-Metalldampf-Strahler können viele Teile weiterverwendet und so der ökologische Fußabdruck deutlich verkleinert werden.

dm Geschäftsführer Thomas Köck, verantwortlich für das Ressort Expansion, erklärt: „Die gemeinsame Entwicklung dieses neuen Systems unter der Leitung von dm Projektmanager DI Bernhard Seethaler hatte das große Ziel, ressourcen- und gebäudeschonend die vorhandenen Leuchten in Teilen beizubehalten und dennoch den Wechsel auf die neue LED-Technologie mit all ihren Vorteilen wie geringerer Wartungsaufwand, geringerer Energieverbrauch, homogeneres Farbspektrum und deutliche Erhöhung der Lebensdauer zu ermöglichen.“ Sämtliche Mechaniken, Halterungen sowie Kabel und Stecker der konventionellen Halogen-Metalldampf-Strahler können weiterverwendet werden. Die Beibehaltung des identen Leuchtensockels ermöglicht ein innovatives „Plug & Play“-Konzept, das den reibungslosen Umbau vor Ort bei laufendem Betrieb in wenigen Minuten ermöglicht. Ein äußerst kosteneffizienter Technologiewechsel, bei dem auch die Gebäudesubstanz geschont wird, da kein Trockenbau notwendig ist. Außerdem glänzen die neuen Strahler durch ein ausgeklügeltes Wärmemanagement: Die Lebensdauer des „LED-Retrofit“-Moduls ist auf über 100.000 Betriebsstunden ausgelegt.

Seit März 2018 werden in vielen Filialen in Europa „LED-Retrofit“-Module eingesetzt. Seither wurden bereits mehr als 14.000 Einbaustrahler umgerüstet.

Smarte Lösung für Umwelt und Unternehmen ausgezeichnet
Das innovative Konzept wurde kürzlich mit dem Green & Blue Building Award ausgezeichnet – dieser Preis ehrt Menschen und Produkte, die besondere Impulse in Richtung Nachhaltigkeit setzen. Die neuen dm LED-Strahler erreichten bei der Verleihung Mitte November den stolzen zweiten Platz. „Es ist unser Anspruch, das Unternehmen dm so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Die gemeinsame Entwicklung des ‚LED-Retrofit’-Moduls sowie dessen Begleitung bis zur Marktreife bedeutet einen weiteren Erfolg und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Thomas Köck.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4 941 x 2 987
Bei der Präsentation des „LED-Retrofit“-Modul (v.l.n.r.): Mag. Josef Fink (Strabag PFS, Leitung Vertrieb International, Key Account Management STRABAG AG Österreich) und DI (FH) Andreas Luksch (Geschäftsführer TPAL GmbH, Österreich-Partner von Targetti).
1 920 x 1 280
Das Logo des Green & Blue Building Award: Der Preis ehrt Menschen und Produkte, die besondere Impulse in Richtung Nachhaltigkeit setzen.
1 920 x 1 920


Eine smarte Lösung für die Umwelt: Seit März 2018 werden in vielen Filialen in Europa „LED-Retrofit“-Module eingesetzt. Seither wurden bereits mehr als 14.000 Einbaustrahler umgerüstet. (. jpg )

Maße Größe
Original 4941 x 2987 3,7 MB
Medium 1200 x 725 141,5 KB
Small 600 x 362 65,2 KB
Custom x