Dr. Erich Saurer (Skava Ziviltechniker GmbH) und Stefan Knittel (Geschäftsführer der S-LINK Projektgesellschaft):

Salzburg, 06. Februar 2024. Am Montag, den 05. Februar 2024, fand im Salzburger Rathaus eine Begehung zur Untersuchung der dort aufgetretenen Risse statt. Neben dem S-LINK Team waren der Hochbauamtsleiter der Stadt Salzburg, Tobias Fusban, Christoph Ferch von der Liste SALZ sowie internationale Bodenexpert:innen anwesend. Für die S-LINK Projektgesellschaft stehen Aufklärung und Transparenz an oberster Stelle.

Link zur Presseaussendung

S-LINK UVP-Einreichung
Hauptbahnhof bis Mirabellplatz: Über 60 Planer:innen und Sachverständige beantworteten Fragen
Salzburg, 13. Dezember 2023. Am Montag, dem 11. Dezember 2023, fand die UVP-Verhandlung für den Bau der ersten Etappe des S-LINK unter der Leitung der zuständigen Genehmigungsbehörde der Salzburger Landesregierung statt. Alle mit Parteistellung hatten die Gelegenheit, ihre Fragen und Stellungnahmen vorzubringen. Nun erfolgt die Prüfung der Verhandlungsergebnisse, die in die endgültige Genehmigung einfließen. 

Link zur Pressemitteilung
Visualisierung Haltestelle Mirabellplatz
Hauptbahnhof bis Mirabellplatz: Verhandlung der ersten Etappe am 11. Dezember 2023
Salzburg, 07. Dezember 2023. Rund 8.500 Seiten an Dokumenten und Plänen umfasst die vor einem Jahr eingereichte Umweltverträglichkeitserklärung zur Genehmigung des Projekts. Von Mitte September bis Ende Oktober wurden alle Unterlagen von der zuständigen Behörde öffentlich aufgelegt. In diesem Zeitraum konnten im Zuge der Bürgerbeteiligung von allen Bürger:innen Stellungnahmen eingebracht werden. Diese werden nun in der öffentlichen Verhandlung von unabhängigen Sachverständigen der Behörde behandelt.

Link zur Presseaussendung
Die Verkehrswirksamkeit des S-LINK wird durch vorliegende Studien der Projektgesellschaft bestätigt.
Prüfungen erfolgen durch das Bundesministerium für Klimaschutz – Unterlagen übermittelt

Salzburg, 20. Oktober 2023. Die heute am Vormittag von der SPÖ präsentierten Zahlen zur angeblich fehlenden Verkehrswirksamkeit des S-LINK können nicht nachvollzogen werden. Vorliegende Studien der Projektgesellschaft bestätigen die Verkehrswirksamkeit des Projekts. Die Unterlagen wurden bereits dem Bundesministerium für Klimaschutz übermittelt und werden derzeit geprüft. Die Verkehrswirksamkeit ist die Grundvoraussetzung für die Finanzierungsbeteiligung und damit auch für die Umsetzung des Projektes.

Link zur Presseaussendung

Peter Kastner, Planungsteam TSS, und Stefan Knittel, Geschäftsführer S-LINK, stellten die Ergebnisse der Voruntersuchung eines S-LINK Streckenastes zur Messe vor.
Ergebnisse einer Voruntersuchung für die Lokalbahn zur Messe zeigen hohen Nutzen.

Salzburg, 19. Oktober 2023. Der Ausbau des Lokalbahnnetzes mit der Stammstrecke durch die Stadt soll vorrangig um einen Streckenast zur Messe erweitert werden. Im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, des Landes Salzburg und der Stadt Salzburg hat die Projektgesellschaft die Erweiterung geprüft und aufgrund des hohen Nutzens positiv bewertet. Die Erweiterung des S-LINK um die Messebahn könnte jährlich bis zu 40.000 Fahrten von Touristenbussen ins Zentrum einsparen und zugleich das Park&Ride-Angebot für Tagesbesucher:innen attraktiver machen. Die Investitionskosten liegen zwischen 46 und 55 Mio. Euro.

Link zur Presseaussendung

Projektleiter Albert Greinmeister im Gespräch mit Anrainer:innen
Projektgesellschaft klärte interessierte Anrainer:innen über Bauvorhaben auf

Salzburg, 05. Oktober 2023. Anrainer:innen konnten sich am Mittwoch im Detail über die geplanten Baumaßnahmen entlang der ersten Etappe der Lokalbahnverlängerung informieren. 20 Planer:innen standen in persönlichen Gesprächen zur Verfügung und erläuterten die eingereichten Pläne und Dokumente. Am 18. Oktober findet der nächste Anrainer:innentag statt. Anmeldungen sind unter www.s-link.at/termine möglich.

Link zur Presseaussendung

Weitere Meldungen laden